Tipps und Tricks für ausländische Gäste

Was sollten Sie beachten, wenn Sie erstmalig nach Deutschland reisen? Für welche Tipps sind Sie dankbar? Welche Besonderheiten gibt es in der Region? Wie können Sie sich vor Fettnäpfchen schützen? Unser Service hilft Ihnen, sich besser in der Region Trier und generell in Deutschland zurechtzufinden!

1. Trinkgeld:
Trinkgeld ist in Deutschland eine absolut freiwillige Zusatzleistung, es besteht keine Verpflichtung. Runden Sie auf den nächsten Eurobetrag auf, aber geben Sie mindestens 50 Cent. In höherpreisigen Restaurants sollten Sie das Trinkgeld entsprechend anheben.

2. Parkhäuser: 
Bevor Sie Ihr Auto holen, müssen Sie am Kassenautomaten (meistens im Eingangsbereich) die Gebühr für das Parkhaus entrichten. Anschließend haben Sie ca. 15 Minuten Zeit, das Parkhaus mit Ihrem Auto zu verlassen.

3. Einkaufen: 
Beim Einkauf im Supermarkt müssen Sie Ihre Einkäufe selbst einpacken. Plastiktüten müssen in der Regel extra gezahlt werden. Große geschlossene Shopping-Malls sind nicht typisch für die Region. Stattdessen finden Sie tolle Fachgeschäfte und natürlich auch große Warenhäuser in den Fußgängerzonen der Städte. Die Öffnungszeiten der Geschäfte finden Sie hier.

4. Aufzug:
Nach dem Erdgeschoss (Knopf "E") folgt in Deutschland der 1. Stock (1), dann der 2. Stock (2) usw... Kellergeschosse sind mit "U" oder "K" gekennzeichnet. Die Aufzugtüren schließen automatisch.

5. Restaurant:
Im Restaurant können Sie sich in der Regel immer selbst einen Platz aussuchen außer in höherpreisigen Restaurants. Wenn die Tische voll sind, kann man jederzeit fragen, ob man sich dazusetzen kann. 
Außer in Schnellrestaurants zahlt man am Tisch.
Rauchen ist nach der aktuellen Gesetzeslage in Rheinland-Pfalz in Restaurants und Gaststätten nicht erlaubt, außer in extra gekennzeichneten Nebenräumen oder in sehr kleinen Gaststätten, in denen nur der Besitzer selbst bedient.

6. Kreditkarten:
Kreditkarten sind weit verbreitet - besonders Mastercard und VISA. Tankstellen akzeptieren in der Regel immer Kreditkarten, Supermärkte oft nur die Maestro-Karte. Traveller-Schecks können Sie in der Regel nur in Banken einlösen. Auch große Beträge können Sie problemlos bar bezahlen.

7. Sprache:
Die englische Sprache wird sehr häufig verstanden und gesprochen, besonders von jungen Leuten. An wichtigen touristischen Punkten ist die Ausschilderung auch zweisprachig.

8. Klima:
Das Klima in Trier und der Region ist sehr angenehm, auch die Winter sind oft verhältnismäßig mild. Die beste Reisezeit, aber auch gleichzeitig die Hauptsaison in der Region Trier ist von April bis Oktober. Auch die anderen Monate sind sehr angenehme Reisemonate.

9. Passkontrollen:
Zwischen Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Belgien und den Niederlanden gibt es keine Passkontrollen, da alle Länder zum Schengener Abkommen gehören. Bitte beachten Sie dennoch die Einreisebestimmungen und Zollvorschriften. Gelegentliche mobile Kontrollen von Bundespolizei und Zoll achten auf die Einhaltung.

10. Menschen:
Die Menschen in der Region Trier sind sehr gastfreundlich. Gerne hilft man Ihnen bei Fragen weiter.

11. Autofahren:
In Deutschland wird auf der rechten Seite gefahren. Bei einer roten Ampel dürfen Sie nur rechts abbiegen, wenn dies durch einen grünen Pfeil gekennzeichnet ist. Eine eingeschaltete Polizeisirene hinter Ihnen bedeutet nicht, dass Sie anhalten sollen, sondern dass das Fahrzeug an Ihnen vorbeifahren möchte. Wenn Sie anhalten sollen, signalisiert man dies Ihnen mit einer Kelle oder einer Leuchtschrift. Auf den Autobahnen in Deutschland gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung, wenn es nicht anders gekennzeichnet ist. Auf Bundesstraßen gilt Tempo 100, innerhalb der Ortschaften Tempo 50, falls keine anderen Schilder vorhanden sind. Die Entfernungen werden in Kilometer angegeben. Es darf nur links überholt werden.

12. Tanken:
An Tankstellen ist immer Selbstbedienung. Ein Bezahlen direkt an der Zapfsäule ist nur ganz selten möglich. In der Regel tanken Sie einfach selbst und zahlen anschließend im Inneren des Tankstellengebäudes.

13. Mietwagen:
Fast alle Mietwagen haben Handschaltung, nur hochpreisige Fahrzeuge verfügen über Automatik (gegebenenfalls vorher extra ein Automatik-Fahrzeug reservieren).

14. Kleidung:
Grundsätzlich können Sie sich in Deutschland ganz nach Belieben kleiden. In Gotteshäusern und Kirchen sollten die Herren auf eine Kopfbedeckung verzichten, und generell sollten Schuhe getragen werden. Bitte nicht ohne T-Shirt ein Gotteshaus betreten. Jogginganzüge sind nur beim sportlichen Training oder zuhause üblich.

15. Telefonieren:
Da in Deutschland praktisch jeder über ein Mobiltelefon verfügt, gibt es kaum noch Telefonzellen. In den Telefonzellen wählen Sie auch Ferngespräche immer selbst, einen Operator gibt es nicht. Wenn Ihr Mobilfunkanbieter einen Roaming-Vertrag mit einem deutschen Mobilfunknetz hat, können Sie Ihr eigenes Mobiltelefon problemlos verwenden. Die Netzabdeckung ist meistens sehr gut! Das Mobiltelefon heißt in Deutschland "Handy".

Diese Hinweise haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Alle Angaben ohne Gewähr!

Wir ergänzen und aktualisieren diese Hinweise regelmäßig.