Salve - Willkommen ! (ER)Lebenswertes Trier! Älteste Stadt Deutschlands! 8 x Welterbe Trier – Zentrum der Antike
 

Porta³ – Das Open-Air-Erlebnis vor der Porta Nigra

Diese Veranstaltung hat im wahrsten Sinne des Wortes Potenz-ial – nämlich das vorletzte Juniwochenende zu etwas ganz Besonderem zu machen. Porta³ [Porta hoch drei], das sind drei Abende mal drei Künstler mal drei Genres. Im Ergebnis: potenzierte Glückseligkeit mit großen Namen, guter Musik und ausgelassener Stimmung. Rock und Pop, Klassik und Kabarett, Soul, Jazz, Punk und Funk - alles, was begeistert, ist erlaubt. Und das an dem Wahrzeichen, das das Römische Reich Trier hinterlassen hat: an der Porta Nigra. Hier, wo einst die Bewohner einer reichen Hauptstadt flanierten und römische Soldaten die trutzigen Stadtmauern verteidigten, wird heute ungezwungen getanzt und gesungen, gefeiert und genossen. Tausende Zuschauer an drei Tagen können das jedes Jahr bestätigen. Lassen auch Sie sich von diesem Potenzial begeistern und seien sie mit dabei!
Mehr Infos auch auf  tl_files/images/logos/facebook-logo.png

Fury in The Slaughterhouse "Live 2017" button_zusatztermin
Freitag, 16. Juni 2017, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) | Porta Nigra, Trier

* Jetzt mit Zusatztermin! *
Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr) | Porta Nigra, Trier


30 Jahre „Fury in the Slaughterhouse“ – das muss 2017 gefeiert werden. Und zwar nicht irgendwo: Die Erfolgsrockband aus Hannover kommt dafür an die Mosel und spielt das erste Konzert des nächstjährigen „Porta hoch drei“-Festivals.

Fury in The Slaughterhouse Und tatsächlich kommt mit „Fury“ ein echtes Schwergewicht der deutschen Rocklandschaft an die Mosel. Bereits Anfang des Jahres hatte die Band für eine Sensation gesorgt, als sie acht Jahre nach ihrer offiziellen Trennung drei Jubiläumskonzerte für Frühjahr 2017 ankündigte. Doch die Termine in Hannover waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. „Diese Resonanz war unglaublich überwältigend und hat uns motiviert, noch über die drei Konzerte in Hannover hinaus zu denken. Heraus gekommen ist eine kleine, feine Sommer-Open-Air-Tour“, so Sänger Kai Wingenfelder. Von einem wirklichen Comeback kann allerdings nicht die Rede sein. Nach 2017 ist erstmal Schluss. Das Jahr des 30jährigen Bandjubiläums wird zum großen Wiedersehen und zum krönenden Abschluss in einem. In kompletter Besetzung knüpfen die sechs Vollblutmusiker an die großen Momente ihrer Bandgeschichte an, in der sie über vier Millionen Platten verkauften, mehr als 1000 Konzerte spielten und als eine der wenigen deutschen Bands den Durchbruch auch auf dem amerikanischen Markt schafften. Die Fans dürfen sich auf Hits wie „Won’t forget these days“, „Every generation got it’s own disease“ und „Time to wonder“, aber auch auf neue Songs freuen. Und das Besondere: Trier ist bislang der einzige Spielort im Südwesten. Was für ein Auftakt für „Porta hoch drei“!

Jan-Loechel

Für die beiden Termine haben die Furys nun einen hervorragenden Supportact bestätigt: Jan Loechel.
Er hat Musik geschrieben und produziert - für und mit Künstlern wie H-BLOCKX, Christina Stürmer, Sasha, Henning Wehland, Ivy Quainoo, Pohlmann gearbeitet sowie vier Jahre zunächst als Side-Coach und zum Schluss als Music Director bei The Voice of Germany gearbeitet. Nach etlichen Jahren begann er auch wieder live aufzutreten. Es folgte eine Support-Tour für die Band WINGENFELDER und eine Aufzeichnung seines Konzertes in der Kulturkirche in Köln für den ROCKPALAST vom WDR.


Tickets für den 15.06.2017:
www.kartenvorverkauf-trier.de
www.ticket-regional.de

Tickets für den 16.06.2017:
www.kartenvorverkauf-trier.de
www.ticket-regional.de

in unserer Auskunftsstelle an der Porta Nigra und an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen
www.eventim.de

Ticket-Hotline: 0651 / 99 4 11 88

Künstlerinfo:
www.fury.de
Jennifer Rostock Jennifer Rostock 
Samstag, 17. Juni 2017, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) | Porta Nigra, Trier


Spätestens seit es bunt durch die weißen Hemdsärmel von Bankangestellten und Versicherungsberatern schimmert, sind Tattoos und Metall im Gesicht nichts mehr, was Künstlerinnen wie Jennifer Weist auszeichnet. In der Radikalität, mit der die Frontfrau von „Jennifer Rostock“ ihren Stil durchzieht, schon eher. Doch erst in Verbindung mit ihren Texten, die sie in die Welt hinausschreit, in der Wut, dem Trotz und der Unbändigkeit, mit der sie das Leben besingt, wird die Nische, die sie besetzt, klar definiert.

Spätestens seit ihr fünfter Longplayer im Spätsommer Platz 2 der Album-Charts stürmte und die Band im Vorfeld der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern ein viel beachtetes Video auf Facebook veröffentlichte, in dem sie sich kritisch zur AfD äußerte, sind Frontfrau Jennifer Weist und ihre Jungs gefragt wie nie. Ihr neuestes Album heißt „Genau in diesem Ton“ und ist ein Musik gewordenes Pamphlet. Ein Plädoyer für den Mut, in sich hineinzuhören, sich auszuprobieren, sich so zu lieben wie man ist, aber auch eine bitterböse Abrechnung mit einer völlig aus den Fugen geratenen Gesellschaft: In Songs wie „Hengstin“, „Wir sind alle nicht von hier“ oder „Silikon gegen Sexismus“ verpasst die auf Usedom gegründete Band allen rassistischen und sexistischen Kleingeistern eine Absage und gibt der modernen Emanzipation, der Selbstbestimmtheit und dem offenen Miteinander eine laute Stimme.

Tickets:
www.kartenvorverkauf-trier.de
www.ticket-regional.de
in unserer Auskunftsstelle an der Porta Nigra und an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen
www.eventim.de

Ticket-Hotline: 0651 / 99 4 11 88

Künstlerinfo:
www.jennifer-rostock.de
tl_files/images/portahochdrei/Philharmonisches-Orchester-der-Stadt Trier-Update.jpg Das Philharmonische Orchester der Stadt Trier: Picknickkonzert 2017
Sonntag, 18. Juni 2017, 20:00 Uhr (Einlass 19:00 Uhr) | Porta Nigra, Trier
Kostenlos, freie Platzwahl


+++ UPDATE +++

Mehr Klassik, mehr Picknick, mehr Porta hoch drei!

Am Anfang war es nur eine Idee, am Ende stand nach  eingehenden Beratungen mit allen Beteiligten eine Überraschung fest, die alle Musikbegeisterten freuen wird: Auch in diesem Jahr wird es ein kostenloses Picknickkonzert des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier vor der Porta Nigra geben. Als Teil des „Porta hoch drei“-Festivals ersetzt es das kostenpflichtige Programm „MusiCult“, das ursprünglich an gleicher Spielstätte geplant war.

Unter dem Motto „Liebe, Tod und Eifersucht“ wird das Programm des Picknickkonzertes auch in diesem Jahr aus einer Mischung von Klassik, Opern- und Filmmusik bestehen.

Bereits gekaufte Karten können ab sofort an allen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Wer jedoch auch am Picknickkonzert vor Ort sein möchte, sollte sein Ticket noch aufheben und es am 18. Juni vor Ort abgeben: Bis 19:30 Uhr erhalten die Ticketkäufer der ersten Stunde am Einlass ihr Geld zurück und einen Gutschein, der ihnen einen Sitzplatz in einem reservierten Bereich sichert. Erst ab 19:30 Uhr wird dieser exklusive Bereich auch für andere Picknickkonzertgänger freigegeben. Das Konzert selbst beginnt um 20:00 Uhr.

Künstlerinfo:
teatrier.de
Örtliche Veranstalter:
Trier Tourismus und Marketing GmbH und Popp Concerts

tl_files/images/logos/logo_stadt_trier.png     tl_files/images/logos/ttm_logo.png     popp concerts

Premiumpartner:

Bitburger    Sparkasse Trier
Sponsoren:

SWT   Kylltal Reisen   Buschmann Werbung  

Medienpartner:

Trierischer Volksfreund   tl_files/images/logos/bigfm.jpg    RPR1.