Palais Walderdorff

Der Trierer Kurfürst Johann Philipp von Walderdorff legte für den als Dompropstei gedachten Bau 1765 den Grundstein, entworfen von dem Architekten Johannes Seiz. Die Franzosen machten daraus ihre Präfektur des Saar-Departements (1794-1815). Als ab 1815 die Preußen in Trier einzogen, wurde hier am heutigen Domfreihof die „Alte Regierung“ eingerichtet.

Nach der Generalsanierung des Gesamtkomplexes um die Jahrtausendwende wird das Gebäude mit Resten aus dem Mittelalter (Turm Jerusalem) durch viele Funktionen (Stadtbücherei, Volkshochschule, Galerie, Standesamt, Seniorenbüro, Jugendtreff, Vinothek, Einzelhandel usw.) von vielen Trierern und Gästen genutzt.

tl_files/images/sehenswert/barock-region.png