Burg Welschbillig

Die ehemalige Wasserburg wurde im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt. Sie entstand auf dem Gelände einer römischen Prachtvilla des 4. Jahrhunderts mit einem reich ausgestatteten Wasserbassin (60 x 18 m). 71 der ursprünglich 112 umgebenden Hermen sind im Rheinischen Landesmuseum Trier zu sehen.

Von der Burg des quadratischen Kastelltyps erhalten sind der Torbau mit zwei Rundtürmen und eine steinerne Grabenbrücke. Auf dem Burggelände stehen heute die Pfarrkirche von 1889-1890 und ein Amtshaus von 1711.

Kontakt:
Ortsgemeinde Welschbillig
Tel.: 06506 / 250
Fax: 06506 / 258422
www.welschbillig.de

Weitere Auskünfte über Besichtigungsmöglichkeiten erhalten Sie direkt bei der Ortsgemeinde Welschbillig.